"Die schwersten Monate meines Lebens"

Jenny Jürgens: So verarbeitete sie den Tod ihres Vaters

+
Jenny Jürgens und ihr Bruder John beim Begräbnis ihres Vaters Udo am 22. Januar.

Berlin - Der Tod von Entertainer Udo Jürgens hat dessen Tochter, Schauspielerin Jenny Jürgens (48), schwer getroffen. Jetzt spricht sie erstmals über die "vielleicht schwerste Zeit in ihrem Leben".

„Die letzten vier Monate waren vielleicht die schwersten in meinem Leben“, sagte die Tochter des im Dezember vergangenen Jahres gestorbenen Entertainers der „Bild“-Zeitung (Dienstag). Seinen Tod vor vier Monaten hat sie nach eigenen Worten inzwischen „begriffen und respektiert“. Es sei ein Schicksal, „das ich annehmen muss. Jeder Mensch, der einen geliebten Menschen verliert, weiß, wie dramatisch das ist.“

Die Arbeit bei der täglichen ARD-Serie „Rote Rosen“ habe ihr aber geholfen: „Durch den Dreh wurde ich tagsüber extrem abgelenkt und das Team hat mich ganz toll aufgefangen.“ Abends sei sie aber oft in den Schmerz zurückgeworfen worden.

Jenny Jürgens: Schluss mit "Rote Rosen"

Nach zehn Monaten verlässt Jürgens die Telenovela nun und will eine längere Pause einlegen. „Ich möchte zur Ruhe kommen und endlich wieder mehr Zeit mit meinem Mann David verbringen. Ich werde mich auf Mallorca mit einem Glas Wein auf die Terrasse setzen, auf die Berge und das Meer schauen und an meinen Vater denken“, sagte Jürgens der Zeitung.

Die letzte Folge mit ihr ist für den 16. Juli im Programm vorgesehen, ergänzte ein Sprecher der Serie.

Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern

Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
"Merci, Cherie" - Mit dem Lied, das wie so viele zum Evergreen wurde, gewann Jürgens am 5. März 1966 den Grand Prix de la Chanson in Luxemburg. Sein kometenhafter Aufstieg zu einer unvergleichlichen Karriere begann. © dpa
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
Im Februar 1968 probte Jürgens für die Fernsehshow "Variete-Zauber" im Studio A in Köln. © dpa
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
In den Sechzigern begann die Welt-Karriere von Udo Jürgens.  © dpa (Foto vom 10.09.1969)
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern © dpa
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
Ein Bild aus dem Jahr 1974. © dpa
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
Auch Fürstin Gracia Patricia war ein Fan des großen Österreichers. Das Bild entstand am 30.07.1975 anlässlich eines Gala-Abend in Monte Carlo. © dpa
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
Das Foto entstand am 01.09.1977 in der Nähe von Zürich. © dpa
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
Mit dem Kinderchor der Bad Godesberger Elementary School trat er 1980 in der ZDF-Show "Meine Lieder sind wie Hände" in der Kölner Sporthalle auf.  © dpa
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
Am 17.10.1981 wurde Jürgens mit dem Paul-Lincke-Ring der Stadt Goslar ausgezeichnet. © dpa
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
An den Tasten fühlte Jürgens sich wohl - sie mussten nicht immer am Klavier sein. © dpa
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
Unzählige seiner Schallplatten verkauften sich über 100.000-Mal und wurden vergoldet - so auch das Album "Einfach ich". © dpa (Foto vom 05.09.2008)
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
Das Musical "Ich war noch niemals in New York", das auf seinen Songs beruhte, feierte 2007 in Hamburg Weltpremiere - es wurde ein Riesenerfolg. © dpa
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
Das ZDF ließ es sich auch 2009 nicht nehmen, eine "Geburtstagsgala" für den Star zu schmeißen. © dpa
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
Pressetermin zur Verfilmung seines autobiografischen Romans "Der Mann mit dem Fagott" am 02.12.2010 in Köln. © dpa
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
Am 14.11.2013 wurde Udo Jürgens in Berlin mit dem Bambi für sein Lebenswerk ausgezeichnet. © dpa
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
Das ZDF feierte den umjubelten Entertainer zu seinem 80. Geburtstag am 1.9.2014 in der Freiburger Rothaus Arena mit einer großen Gala. © dpa
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
"Mitten im Leben" hieß die Tour bezeichnenderweise, mit der Jürgens zuletzt unterwegs war. © dpa
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
Und der Sänger und Komponist stand in der Tat mitten im Leben - seine 80 Jahre sah man ihm nicht an. © dpa
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
Das Foto zeigt ihn am 25.10.2014 der Rheingoldhalle in Mainz (Rheinland-Pfalz). © dpa
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
Udo Jürgens am Rheinufer in Gottlieben (Schweiz). © dpa
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
Hier starb der Entertainer am 21.12.2014 - das Foto entstand knapp fünf Monate zuvor. © dpa
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
Sein Markenzeichen: Zum Ende jedes Konzerts kam er zur Zugabe im Bademantel auf die Bühne - so auch in Berlin im Jahr 2009. © dpa
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
Der Mann und sein Klavier werden unvergessen bleiben. © dpa (Foto vom 14.01.2008)
Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern
Danke für Deine Musik, Udo! © dpa

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.