Biel und Timberlake helfen "Sandy"-Opfern

+
Das frisch gebackene Ehepaar Justin Timberlake und Jessica Biel

Los Angeles - Frisch von ihrer Hochzeitsreise zurück, haben sich Schauspielerin Jessica Biel (30) und Sänger Justin Timberlake (31) in New York nützlich gemacht.

Am Wochenende händigte das Paar Hilfspakete an Betroffene von Wirbelsturm "Sandy" aus, berichtete das Promiportal "Eonline.com". Ein Foto zeigte die Stars in warmen Winterjacken im New Yorker Stadtteil Rockaway vor einem Lastwagen voller Hilfsgüter. Mehr als drei Stunden lang hätten Biel und Timberlake tatkräftig angepackt, hieß es. Das Paar hatte sich Mitte Oktober in Italien das Jawort gegeben. Die Flitterwochen verbrachten sie in Tansania.

Viele Stars haben sich nach dem verheerenden Sturm für die Opfer engagiert, meist mit Konzerten oder Geldspenden. Vorige Woche kündigte Lady Gaga eine Finanzspritze von einer Million Dollar an. Nach Hurrikan "Sandy" Ende Oktober und einem weiteren Schneesturm sind immer noch viele Menschen in den am schwersten betroffenen Bundesstaaten New York und New Jersey ohne Strom und Heizung.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.