Jessica Biel will hoch hinaus

+
Jessica Biel sieht nicht nur gut aus, sondern engagiert sich auch für woltätige Zwecke.

Los Angeles - Sie hat bereits den höchsten Berg Afrikas bezwungen,  nun will Jessica Biel wieder hoch hinaus.

“Ich würde wahnsinnig gern zum Basislager des Mount Everests aufsteigen“, verriet die 28-jährige Schauspielerin “Usmagazine.com“. Über diese Pläne sprach sie bei der Premiere des Dokumentarfilms “Summit on the Summit“.

Im Januar hatte sie mit einer Gruppe Aktivisten den Kilimandscharo bestiegen, um damit auf die Trinkwasserkrise in vielen Teilen der Welt aufmerksam zu machen. Bis zu dem 5895 Meter hohen Gipfel brauchten sie sechs Tage.

Ein Everest-Treck sei einfacher, glaubt Biel, denn das Basislager liege niedriger als die Spitze des Kilimandscharos. Diese Touren seien vor allem “mental“ anstrengend. Man müsse sich ständig motivieren, auch wenn man sich schlecht und schlapp fühlen würde. Einen Termin für den Trip ins Himalaya-Gebirge nannte die Freundin des Sängers Justin Timberlake allerdings noch nicht.

Die schönsten Frauen der Oscar-Nacht

Die schönsten Frauen der Oscar-Nacht

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.