Hochzeit in Italien

Jessica Chastain hat geheiratet

+
Jessica Chastain und Gian Luca Passi de Preposulo haben sich getraut. Foto: Guillaume Horcajuelo

Zuächst hat Jessica Chastain noch ihren Jury-Job in Cannes erledigt, dann trat die Schauspielerin vor den Altar. Dabei waren auch viele prominente Kollegen.

Los Angeles (dpa) - Die amerikanische Schauspielerin Jessica Chastain (40, "Der Marsianer") hat ihren italienischen Freund Gian Luca Passi de Preposulo (34) geheiratet.

Wie die US-Zeitschrift "US Weekly" am Montag berichtete, gab sich das Paar am Samstag in Italien das Jawort. Unter den Gästen seien Kollegen wie Anne Hathaway, Emily Blunt und John Krasinski gewesen, hieß es. Chastain ist seit 2012 mit dem Mode-Manager, dem Spross eines alten italienischen Adelsgeschlechts aus Bergamo in der Lombardei, zusammen.

Die kalifornische Schauspielerin gehörte in diesem Jahr der neunköpfigen Jury bei den Filmfestspielen in Cannes an. Für ihre Rolle als CIA-Agentin in "Zero Dark Thirty" war sie 2013 für einen Oscar als beste Hauptdarstellerin nominiert. Im Jahr zuvor hatte sie mit dem Film "The Help" Chancen auf einen Nebenrollen-Oscar. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.