90. Verleihung 2018

Jimmy Kimmel wird wieder Gastgeber der Oscar-Verleihung

+
Eine neue Chance für Jimmy Kimmel als Host der Oscar-Gala. Foto: Peter Foley

Der US-Komiker und Talkshow-Moderator hat für seine Moderation der großen Filmpreisverleihung in diesem Jahr insgesamt gemischte Kritiken bekommen. Dennoch soll er auch kommendes Jahr den Job bekommen.

Los Angeles (dpa) - Der US-Komiker und Talkshow-Moderator Jimmy Kimmel (49) wird erneut Gastgeber der Oscar-Show. Kimmel werde nach seiner Moderation in diesem Jahr auch die 90. Verleihung der Filmpreise am 4. März 2018 moderieren, teilten die Veranstalter am Dienstag in Los Angeles mit.

"Wenn ihr denkt, dass wir in diesem Jahr beim Ende versagt haben, wartet ab, was wir uns für die Feier zum 90. ausgedacht haben", sagte Kimmel laut Mitteilung. Am Ende der diesjährigen Oscar-Verleihung war erst fälschlicherweise "La La Land" und dann doch "Moonlight" zum besten Film gekürt worden.

Kimmel hatte für seine Moderation insgesamt gemischte Kritiken bekommen. In den Jahren zuvor hatten unter anderem der Komiker Chris Rock und der Schauspieler Neil Patrick Harris die Oscar-Verleihung moderiert.

Mitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.