Fuchsberger: "Dafür gibt es keinen Trost"

+
Joachim Fuchsberger kommt nur schwer über den Tod seines Sohnes hinweg.

München - Schauspieler Joachim “Blacky“ Fuchsberger trauert noch immer um seinen toten Sohn. In einem Interview erklärte der 84-Jährige, wie er diesen Schicksalsschlag verarbeitet.

Schauspieler Joachim “Blacky“ Joachim kommt nicht über den Tod seines Sohnes Thomas hinweg. “Er fehlt mir so unbeschreiblich“, sagte der 84-Jährige der Illustrierten “Bunte“. “Trost gibt es nicht, Zeit heilt auch keine Wunden.“ Thomas Fuchsberger war im Oktober 2010 im Alter von 53 Jahren an einem Zuckerschock gestorben.

“Man muss höllisch aufpassen, dass man nicht anfängt, einen Altar für ihn zu bauen oder ihm einen Heiligenschein zu verpassen. Das wäre nicht richtig“, sagte Fuchsberger. Er versuche, bei der Wahrheit zu bleiben: “Thommy hätte bald mit den Spätfolgen seiner Krankheiten leben müssen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.