Joachim Sauer erhält Liebig-Gedenkmünze

+
Joachim Sauer, Ehemann von Bundeskanzlerin Angela Merkel, erhält die Liebig-Gedenkmünze, eine Auszeichnung der Gesellschaft Deutscher Chemiker.

Dresden - Der Berliner Chemiker Prof. Joachim Sauer, Ehemann von Bundeskanzlerin Angela Merkel, ist am Montag in Dresden mit der Liebig-Denkmünze ausgezeichnet worden.

Die Gesellschaft Deutscher Chemiker würdige damit seine Arbeit zum Verständnis von zwei Katalysatoren-Arten: sogenannten Zeolithen und Übergangsmetalloxiden. Sie haben der Mitteilung zufolge große wirtschaftliche Bedeutung.

Sauer (61) lehrt Quantenchemie an der Berliner Humboldt- Universität und leitet eine Forschergruppe, die sich mit der Struktur und dem Ablauf der chemischen Reaktionen bei den industriell wichtigen Katalysatoren beschäftigt. Der Wissenschaftler arbeitete unter anderem auch in den USA und Polen.

Die Liebig-Denkmünze erinnert an den deutschen Chemiker Justus von Liebig (1803-1873). Sie wird traditionell bei der Versammlung der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte verliehen, die an diesem Dienstag in Dresden zu Ende geht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.