Country-Star

Coronavirus: US-Musik-Legende stirbt nach Infektion - er wurde nur 61

+
Coronavirus: US-Country-Legende Joe Diffie gestorben 

Das Coronavirus breitet sich auch in den USA immer weiter aus. Jetzt ist eine US-Country-Legende an den Folgen der Erkrankung gestorben. 

Nashville - In den USA breitet sich das Coronavirus immer weiter aus. Ein Berater Donald Trumps im Weißen Haus geht mittlerweile von zukünftig bis zu 200.000 Toten durch die Pandemie allein in den USA aus. 

Auch die US-Musik-Legende  Joe Diffie war an Covid-19 erkrankt. Der Country-Star verstarb nun an den Folgen der Erkrankung. Nach offiziellen Angaben wurde Diffie am Sonntag Opfer des Virus. Er wurde 61 Jahre alt.

Coronavirus: US-Country-Star Joe Diffie ist tot

Erst vor wenigen Tagen hatte Joe Diffie über die sozialen Medien von seiner Erkrankung erzählt. Er war der erste Country-Star, der über eine Erkrankung am Coronavirus berichtete. „Ich bin in medizinischer Obhut und werde aktuell behandelt, nachdem ich positiv auf das Coronavirus getestet wurde“, ließ Diffie seine Fans am 27. März 2020 via Facebook wissen. „Meine Familie und ich bitten in dieser Zeit um Privatsphäre. Wir wollen die Öffentlichkeit und all meine Fans in dieser Zeit der Pandemie daran erinnern wachsam, aufmerksam und vorsichtig zu sein“, hieß es weiter.

Ebenfalls in den USA ist ein bekannter Starfotograf ums Leben gekommen - er wurde dort gefunden, wo er sich am wohlsten fühlte.

USA: Grammy-Gewinner Joe Diffie stirbt an Folgen des Coronavirus

Nunmehr sei er an Komplikationen der Erkrankung mit Covid-19 gestorben, berichteten US-Medien am Sonntagabend (Ortszeit) unter Berufung auf seinen Publizisten. Auf der Facebook-Seite des Musikers wurde mittlerweile auch ein Statement veröffentlicht. Darin heißt es schlicht:„Grammy-Gewinner und Country-Legende Joe Diffie ist heute, Sonntag den 29. März, an den Folgen des Coronavirus verstorben.“

Diffie hatte vor allem in den 90er-Jahren mit einer Reihe von Alben mit traditioneller Musik die Country-Charts gestürmt. Unter anderem hielt er mit Songs wie „Third Rock From The Sun“ oder „Pickup Man“ sowie „Bigger Than The Beatles“ wochenlang die Spitze der Charts. Sein letztes Album „All In The Same Boat“ erschien 2010. Im Vorjahr veröffentlichte er die Single „As Long As There's A Bar“.

Erst vor wenigen Tagen starb auch ein bekannter US-Film- und Serien-Star an den Folgen des Coronavirus. Und auch ein gerade einmal 35-jähriger Musik-Star erlag den Folgen der Erkrankung.

Eine Frau aus Michigan erlebt unfassbar schweres Leid - ihr Mann und ihr Sohn verstarben infolge einer Coronavirus-Infektion.

Indes ist die Sorge um den Magier des Duos „Siegfried & Roy“ groß. Roy Horn wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Auch Pink war infiziert. Nach ihrer Genesung fordert sie nun eine Sonderbehandlung für Corona-Demonstranten. Ein Demonstrant hat in Florida zu ungewöhnlichen Maßnahmen gegriffen.

Weggefährten und Musik-Fans trauern um 80er-Musik-Legende Dave Greenfield (The Stranglers).

rjs/dpa

*Merkur.de und tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.