Jörg Pilawa: Autowäsche mit Jauch & Co.

+
Jörg Pilawa trat beim Kugelstoßen für einen guten Zweck an.

Offenburg - Für den guten Zweck macht sich Jörg Pilawa gern die Hände schmutzig. Für sein aktuelles Projekt würde sich der Moderator prominente Unterstützung wünschen.

ZDF-Moderator Jörg Pilawa („Rette die Million“) wünscht sich, dass sich mehr prominente Kollegen für gute Zwecke einspannen lassen. „Ich stelle mir vor, mit Thomas Gottschalk, Markus Lanz und Günther Jauch Autos zu waschen - um die Welthungerhilfe zu unterstützen“, sagte er am Freitag in Offenburg. Dort absolvierte er einen Kugelstoßwettbewerb. Er kam mit der Fünf-Kilo-Kugel auf etwa fünf Meter. Einer seiner Konkurrenten, der Silbermedaillengewinner im Kugelstoßen von London, David Storl, wuchtete sie auf 20 Meter.

Der sportliche Einsatz war der Auftakt der Aktion „Rent a Pilawa“. Der Moderator lässt sich in den kommenden Monaten von Unternehmen oder Organisationen „mieten“; der Erlös geht an die Spendenkampagne „1 Stunde gegen den Hunger“. Bei seinem nächsten Auftritt wird er in Hamburg Autos waschen. Dafür hätte er gerne noch ein paar Mitstreiter.

Grundsätzlich sei er bei der Aktion zu allen Schandtaten bereit. „Allerdings muss es schon ein bisschen spannend sein, und es muss mit Menschen zu tun haben“, sagte er. Den Auftrag, die Fenster eines Bürogebäudes zu putzen, habe er deshalb abgelehnt. „Da seh' ich ja niemanden.“

Die bedeutendsten Deutschen seit 1949

Die bedeutendsten Deutschen seit 1949

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.