Diagnose war ein Schock

Jörg Pilawas vierjährige Tochter ist schwer krank

+
Jörg Pilawa sprach zum ersten Mal über die Krankheit seiner Tochter.

Hamburg - Die Diagnose war für den Moderator ein Schock: Jörg Pilawas vierjährige Tochter Nova ist schwer krank. Der 50-Jährige sprach nun zum ersten Mal über das Leben mit der Krankheit.

Die Diagnose lautet Rheuma, wie Jörg Pilawa (50) der Bild am Sonntag erzählte. Losgegangen sei es bei seiner jüngsten Tochter schon vor zwei Jahren mit leichten Gelenkschmerzen, bis es schließlich traurige Gewissheit wurde.

"Bei Nova wurde im Alter von zwei Jahren Rheuma entdeckt", sagte Jörg Pilawa. "Ihre Knie-, Hand- und Sprunggelenke waren geschwollen, sie wollte nicht aus dem Bett." Für die Eltern war die Diagnose natürlich ein Schock - vor allem, da die Krankheit in Schüben verlaufe und man nie genau wisse, was weiter passieren werde, sagte Pilawa. Im Deutschen Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie in Garmisch-Partenkirchen sei Nova dann zum ersten Mal geholfen worden. "Sie spritzten Kortison in die betroffenen Gelenke, damit die Entzündung abschwillt", sagte Pilawa. "Danach konnte sie sich wieder besser bewegen."

Jetzt erledigen Jörg Pilawa und seine Frau Irina das selbst und geben ihrer Tochter jede Woche eine Rheuma-Spritze. Das gehört zum Alltag. Er will nun über Rheuma bei Kindern aufklären - denn viele denken, es sei eine Krankheit, die nur alte Leute bekommen können. "Wir erleben immer wieder, dass Menschen gar nicht wissen, dass Rheuma keine Altersgrenzen kennt und dass außer den Gelenken auch andere Organe betroffen sein können. Es gibt schwerstkranke Kinder mit Rheuma."

pak

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.