Jörg Pilawa zum vierten Mal Vater geworden

+
Jörg und Irina Pilawa sind jetzt Vierfach-Eltern.

Berlin - Am Mittwochmorgen brachte Pilawas Frau Irina ein Mädchen zur Welt. Es ist bereits das vierte Kind des  Moderators. Er verriet, warum die Geburt auch diesmal ein ganz besonderer Moment war.

ZDF-Moderator Jörg Pilawa (45) ist zum vierten Mal Vater geworden. Seine Frau Irina (39) brachte am Mittwochmorgen um 2.30 Uhr Töchterchen Nova zur Welt, wie Pilawas Agentur am Mittwoch mitteilte. Mutter und Kind seien wohlauf. Nova wiege 3580 Gramm und sei 52 Zentimeter lang. “Auch wenn es das vierte Kind ist, mit jeder Geburt wird die Welt neu erschaffen, und es steigt die Gewissheit, wären wir Männer für die Geburt zuständig, die Menschheit wäre längst ausgestorben“, sagte Pilawa laut Mitteilung. “Irina und ich sind überglücklich über die Ankunft unserer Tochter Nova. Finn, Emmy und Juri freuen sich über das neue Schwesterchen.“

Am Mittwoch tritt Pilawa im ZDF mit seinem Quiz “Rette die Million!“ an. Dabei handelt es sich um eine Aufzeichnung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.