Joey Kelly will einen Tag unter Wasser verbringen

+
Joey Kelly will einen Tag unter Wasser verbringen.

Berlin/Köln - Der Extremsportler Joey Kelly ist am Donnerstagabend in Hürth bei Köln zu einem 24-stündigen Unterwasserwettlauf gestartet. Ein guter Zweck hat ihn auf die verrückte Idee gebracht.

Im Rahmen des RTL-Spendenmarathons will er innerhalb dieser Zeit im Tauchanzug eine Strecke von mindestens einem Kilometer zurücklegen. “Ich darf natürlich nicht schwimmen. Rund 40 Kilogramm Blei helfen mir am Boden des Beckens zu bleiben“, erklärte der 38-Jährige im Vorfeld. Bereits zum 16. Mal sammeln Prominente Spenden für Kinderhilfsprojekte der Stiftung “RTL - Wir helfen Kindern“.

Am Donnerstag versuchten sich viele Menschen weltweit beim 7. Guinness World Records Tag in Höchstleistungen. Insgesamt trafen nach Angaben der Veranstalter 70 Anmeldungen für Rekordversuche zwischen Mittwoch und Freitag ein. Mit 19 Bewerbungen lag Deutschland erstmals an der Spitze.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.