Oscar-Favorit "Les Misérables"

Johansson war scharf auf Hathaways Rolle

+
Scarlett Johansson bekam die Rolle der Fantine in "Les Misérables" nicht

Los Angeles - Als Fantine in der Hit-Musical-Verfilmung von "Les Miserables" gilt Anne Hathaway als heiße Oscar-Anwärterin. Eigentlich wollte Scarlett Johansson ihre Rolle.  

Anne Hathaway ist für die Rolle für einen Oscar nominiert

"Ich habe mir mein kleines Herz aus dem Leib gesungen", erinnert sich die 27-Jährige ("The Avengers") laut Huffington Post an das Vorsprechen. Eine Kehlkopfentzündung machte ihr aber einen Strich durch die Rechnung. Enttäuscht ist sie deswegen aber nicht. "Ich habe den Film gesehen und bin mir sicher, dass ich auf gar keinen Fall Annes Leistung hätte toppen können." Hathaway sei perfekt gewesen. "Es war wohl Schicksal, dass ich die Rolle nicht bekommen habe", versicherte sie.

Als das Casting für die Hollywood-Verfilmung von "Les Misérables" 2011 begann, hatte sich Johansson noch für die Rolle der Eponine beworben - und mit ihr "Glee"-Darstellerin Lea Michele, Country-Pop-Star Taylor Swift und Evan Rachel Wood ("True Blood"). Damals bekam aber die relativ unbekannte Musical-Sängerin Samantha Barks den Zuschlag, die den Part bereits bei der Jubiläums-Produktion des Hit-Musicals am Broadway hatte.

Das Casting für diesen Film war das schwerste, das Regisseur Tom Hooper jemals durchzuführen hatte. "Er brauchte hervorragende Darsteller, die auch live singen können mussten, um den Rollen gerecht zu werden", so Barks. Dass sie singen kann, hat Johansson bereits bewiesen - unter anderem 2008 auf dem Album "Anywhere I Lay My Head", auf dem sie Cover-Versionen von Tom-Waits-Songs zum besten gibt.

Zu sexy für "Verblendung"

Das ist nicht die erste Oscar-nominierte Rolle, die der schönen Blondine durch die Lappen ging. Als mysteriöse Computer-Hackerin Lisbeth Salander in der Verfilmung des Stieg-Larsson-Thrillers "Verblendung" bekam 2011 Rooney Mara den Zuschlag. Regisseur David Fincher lehnte Johansson damals mit der Begründung ab, sie sei zu sexy.

hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.