Stuntman gestorben

Todes-Drama bei Dreh von „The Walking Dead“

Ein tragisches Unglück stoppte erschüttert die Crew der Serie „The Walking Dead“: Bei den Dreharbeiten ist ein 33-jähriger Mann ums Leben gekommen.

Los Angeles - John Bernecker galt als erfahrener Stuntman. In zahlreichen Serien und Filmen hat er gefährliche Szenen gedoubelt.

Bei den Dreharbeiten für die achte Staffel von „The Walking Dead“ in Atlanta stürzte Bernecker ab, wie Medien berichten. Bei den Proben zu einer Szene soll der Stuntman sein Gleichgewicht verloren haben und fast zehn Meter tief von einem Balkon gefallen sein.

Bei dem Sturz zog sich John Bernecker laut comicbook.com schwere Kopfverletzungen zu. Im Atlanta Medical Center wurde er demnach auf der Intensivstation behandelt. 

Berneckers Freundin, Stuntwoman Jennifer Cocker, postete auf Facebook über seine Verletzungen: „John hat es verdient, dass jeder Neurochirurg und Doktor ihn untersucht, bis einer von ihnen das Leben entdeckt, von dem wir wissen, dass es in ihm ist und ihn zu uns zurück bringt. Es ist nicht fair.“

Wie das große Promi-Portal TMZ.com berichtet, sei Bernecker inzwischen seinen Verletzungen erlegen. Sein Tod wurde noch nicht offiziell bestätigt. Doch auch auf dem nicht verifizierten italienischen Twitter-Account von „The Walking Dead“ heißt es, er sei tot.

ml

Rubriklistenbild: © obs/Fox Networks Group Germany/Photo Credit: Gene

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.