John Hurt: " Ich war vollkommen verrückt"

+
John Hurt hat eine schwierige Zeit hinter sich.

New York  - Schauspieler John Hurt hat sein inneres Gleichgewicht gefunden. Dass der 71-Jährige diesen Zustand erreicht hat, hat auch einen ganz bestimmten Grund.

Hollywood-Schauspieler John Hurt (71) hat die Balance in seinem Leben gefunden. „Ich war vollkommen verrückt und wahnsinnig, als ich jung war. Ich liebte die Zügellosigkeit“, sagte Hurt der US-Tageszeitung „Wall Street Journal“. „Ich glaube, ich war sehr schwierig. Ich habe Beziehungen überhaupt nicht verstanden.“ Drei seiner Ehen scheiterten, jetzt ist er in vierter Ehe mit der Produzentin Anwen Rees Meyers verheiratet. „Ich bin in meinem Zentrum angekommen.

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Ich weiß nicht, warum das so ist, aber ich bin vollkommen glücklich darüber, das akzeptieren zu können“. Seit Dienstag steht Hurt mit dem Einpersonenstück „Das letzte Band“ von Samuel Beckett zum ersten Mal auf einer New Yorker Bühne. „Ich wollte eigentlich schon 1963 auf dem Broadway auftreten. Aber dann kam etwas dazwischen. Das ist mehrmals passiert““, sagte Hurt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.