Beatles-Andenken

Wahnsinns-Summe für John Lennons verschollene Gitarre

+
John Lennon wäre dieser Tage 75 Jahre alt geworden.

Washington - Mit der Gitarre schrieb er Hits wie "All my lovin" und "She loves you". Nun wurde John Lennons Instrument versteigert. Spannend: Lange Zeit galt die Gitarre als verschollen.

Eine der Lieblingsgitarren von John Lennon ist für 2,41 Millionen Dollar (2,24 Millionen Euro) unter den Hammer gekommen. Das Washingtoner Auktionshaus Juliens's Auctions versteigerte die Gibson, die der Beatles-Sänger und Gitarrist 1962 in Liverpool gekauft hatte, am Samstag nach eigenen Angaben für einen Rekordpreis für Rock-Memorabilia. 

Von der Gitarre fehlte lange jede Spur.

"John hat die Gitarre dermaßen geliebt, er schrieb mit ihr Songs wie 'She loves you' und 'All my loving'", teilte das Auktionshaus mit. Allerdings war die Akustikgitarre schon ab 1963 nach einem Auftritt im Londoner Finsbury Park verschollen - für fünf Jahrzehnte. Wie das Auktionshaus das kostbare Instrument wiederfand, wurde nicht mitgeteilt. 

John Lennon war am 8. Dezember 1980 vor seinem Haus am New Yorker Central Park von einem geistig verwirrten Attentäter erschossen worden. Der Musiker wäre in diesem Jahr 75 Jahre alt geworden.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.