Für John Lennon

Yoko Ono bringt Herren-Mode heraus

+
Yoko Ono ist die Witwe des ermordeten John Lennon

New York - Im Gedenken an den 1980 ermordeten Beatles-Star John Lennon hat dessen Witwe Yoko Ono eine Herren-Kollektion auf den Markt gebracht. Bei der Kleidung ist teilweise nicht mal der Po bedeckt.

Die eher unkonventionellen Anziehsachen - unter anderem durchsichtige Shirts und Hosen, bei denen der Po nicht mit Stoff bedeckt ist - seien bereits in Läden in New York und Los Angeles zu kaufen, berichteten US-Medien am Donnerstag. Geschäfte in London und Tokyo sollen folgen. Sie habe die Kollektion 1969 für John Lennon entworfen, sagte Ono. „Ich bin dazu inspiriert worden, weil mein Mann so großartig aussah. Es wäre schade gewesen, wenn wir keine Anziehsachen machen hätten können, die seinen sexy Körper betont hätten. Also habe ich diese Kollektion mit viel Liebe für seinen tollen Körper gemacht und ihm als Hochzeitsgeschenk gegeben.“

Forbes-Liste: Tote Stars als Topverdiener

Forbes-Liste: Tote Stars als Topverdiener

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.