Liebeskummer

John Mayer trauert in Song Katy Perry nach

+
John Mayer kann Katy Perry nicht vergessen. Foto: Paul Bergen

John Mayer und Katy Perry führten eine turbulente Beziehung, die endgültige Trennung kam 2014. Doch noch immer trauert Mayer seiner Ex nach.

New York (dpa) - Rund drei Jahre nach ihrer Trennung hat Sänger John Mayer (39) seiner Kollegin Katy Perry (32) einen Song gewidmet. In der Ballade "Still Feel Like Your Man" (auf Deutsch: "Ich fühle mich immer noch als dein Mann") singt er über die Liebe zur Ex-Partnerin.

Um wen es sich dabei handelt, verriet Mayer jetzt in einem Interview: "An wen sollte ich dabei sonst gedacht haben?", sagte er, auf Perry angesprochen, der "New York Times". "Es ist ein Beleg für den Fakt, dass ich in den vergangenen fünf, sechs Jahren nicht viele Menschen gedatet habe. Das war meine einzige Beziehung."

Die beiden US-Musiker führten einige Jahre eine turbulente Beziehung, bevor sie sich 2014 endgültig trennten. "Es gab Zeiten, da habe ich geweint und ich dachte: 'Es geht hier nicht um eine On-Off-Beziehung. Das ist etwas Tiefgründigeres'", sagte Mayer. Er nutze zwar momentan eine Dating-App, aber: "Es ist viel Gequatsche. Es gibt nur wenige Leute, die sich wirklich treffen." 

Das neue Album des Sängers und Gitarristen ("Your Body Is A Wonderland") erscheint am 14. April und heißt "The Search for Everything".

Song "Still Feel Like Your Man"

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.