Johnny Depp plant seine Beerdigung

+
Johnny Depp hat Pläne für seine eigene Beerdigung.

Hamburg - Wer setzt sich schon gerne mit seinem Tod auseinander? Johnny Depp hat damit offenbar kein Problem. Für seine Beerdigung hat er ziemlich bizarre Ideen.

“Vielleicht in einem Whisky-Fass, aus dem jeder einen Schluck trinkt“, sagte der Hollywoodstar der Fernsehzeitschrift “TV Movie“. Seinem Freund, der Autor Hunter S. Thompson, habe er bereits einen letzten Wunsch erfüllt.

So reich sind Hollywoods Männer

So reich sind Hollywoods Männer

“Er träumte immer von einem spektakulären Abgang, wollte aus einer selbst gebauten Kanone abgefeuert werden“, erzählte Depp. “Also baute ich nach seinem Tod 2005 die Riesenkanone und katapultierte seine Asche in den Himmel.“ Derzeit ist Depp in den USA im Kinofilm “The Rum Diary“ zu sehen, der auf dem gleichnamigen Roman Thompsons basiert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.