The show must go on...

Johnny Depp setzt Tournee in den USA fort

+
Johnny Depp - mit und Alice Cooper beim Hessentag im Mai - geht weiter auf Tournee.

Los Angeles - Hollywood-Star Johnny Depp (53), der mit Noch-Ehefrau Amber Heard (30) in einen bitteren Scheidungsstreit verwickelt ist, setzt seine Konzerttournee in den USA fort.

Nach mehreren Auftritten mit der Band Hollywood Vampires in Europa, darunter auch Ende Mai beim Hessentag in Herborn, stand der Hobby-Musiker Depp mit den Rockmusikern Alice Cooper und Joe Perry in der Nacht zum Samstag im US-Staat Pennsylvania auf der Bühne.

Die Rockband plant bis Ende Juli mehr als ein Dutzend Konzerte in verschiedenen US-Staaten. Der „Fluch der Karibik“-Star hatte die Gruppe im vorigen Jahr mit Cooper (68) und Perry (65) gegründet.

Heard hatte im Mai die Scheidung eingereicht und dabei Vorwürfe von häuslicher Gewalt erhoben. Die Schauspielerin erwirkte vor Gericht, dass Depp vorläufig von ihr Abstand halten muss. Eine geplante Anhörung in dem Fall wurde im Juni kurzfristig abgesagt und auf Mitte August verschoben. US-Medien spekulierten, dass sich Depp und Heard um eine außergerichtliche Einigung in ihrem Scheidungsstreit bemühen könnten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.