Jolie und Pitt in Spendierlaune

+
Brad Pitt und Angelina Jolie soenden 112.000 Euro für SOS-Kinderdörfer.

Los Angeles - Angelina Jolie (35) und Brad Pitt (46) unterstützen die Arbeit der SOS-Kinderdörfer mit weiteren 150.000 Dollar (rund 112.000 Euro).

Wie der Internetdienst “Eonline.com“ am Dienstag berichtete, zeigten sich die sechsfachen Eltern anlässlich des “Nationalen Adoptionstages“ spendabel, der auf das Schicksal von Waisen aufmerksam macht. Über das Konto ihrer Jolie-Pitt-Stiftung haben die Hollywoodstars schon viele Hilfseinrichtungen mit Millionenspenden unterstützt.

Im vergangenen Sommer besuchte Jolie unter anderem ein SOS-Kinderdorf in Haiti. Schon 2009 hatte das Paar der Einrichtung 100 000 Dollar zukommen lassen. Die beiden Schauspieler selbst haben drei Adoptiv- und drei leibliche Kinder. Jolie ist ab Dezember in dem Thriller “The Tourist“ zu sehen, der von dem deutschen Oscar-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck inszeniert wurde.

Mit welchen Promi gehen Sie ins Bett?

Mit welchem Promi gehen Sie ins Bett?

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.