Joe Jonas: Liegestütze vor dem Auftritt

+
Joe Jonas bereitet sich mit Sport auf seine Auftritte vor

New York - Der amerikanische Sänger Joe Jonas tankt vor Live-Auftritten Energie, indem er Liegestütze macht. Mit welchen Methoden sich der 22-Jährige noch auf seine Show vorbereitet.

 “Bowling macht sehr viel Spaß, dadurch bleibt die Stimmung gut. Alle mögen Bowling - oder auch Videospiele. Bei der Tour ist das zu einer Tradition geworden. Bevor wir auf die Bühne gehen, müssen wir spielen“, verriet der 22-Jährige der US-Tageszeitung “USA Today“.

Kurz vor dem Auftritt mache er Liegestütze, um Energie zu bekommen. Und nach dem Konzert habe er keine Probleme damit, im Tourbus zu schlafen. “Ich mag diese Schlafkojen. Ich schlafe darin wie ein Baby. Es macht mir überhaupt nichts aus. Manche Leute finden das schwierig, sie finden: “Es ist wie ein Sarg.“ Aber ich steige rein und schlafe sofort ein. Man kann mich nicht mal aufwecken“, sagte der Musiker.

Von dieser Woche an ist er solo mit Britney Spears (29) auf Europa-Tour. Am 18. Oktober steht ein Konzert in Köln an. Normalerweise tritt Joe mit seinen zwei Brüdern auf, den Jonas Brothers.

Promis 2010: Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden

Promis 2010: Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.