Sein Image nervt ihn

Jonathan Rhys Meyers kein "Partylöwe"

Berlin/London - Dem irischen Schauspieler Jonathan Rhys Meyers (36) geht sein Image als Partylöwe auf die Nerven. Er fühlt sich ziemlich ungerecht behandelt.

 „Dieses ganze Rabauken-Zeug ist absoluter Blödsinn. Niemand weiß irgendetwas über mein Leben, um ehrlich zu sein. Die Leute erfinden einfach Geschichten über dich“, sagte Meyers dem britischen Magazin „Short List“ vom Donnerstag. „Ich hasse, wenn solche Geschichten über mich veröffentlicht werden, weil ich die meiste Zeit ein ganz ruhiges Leben führe.“

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Er verbringe Zeit mit seiner Familie und baue derzeit ein Haus für seinen Bruder und sein Patenkind in Spanien. „Ich mache Musik, schreibe und male. Ich sammele japanische und moderne Kunst. Dafür gebe ich mein Geld aus, das mache ich gerne“, erklärte der Schauspieler („Chroniken der Unterwelt - City of Bones“).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.