Joop wünscht Jil Sander viel Glück

+
Wolfgang Joop hat nach eigener Aussage Modegeschichte geschrieben.

Potsdam - Modedesigner Wolfgang Joop (67) wünscht Jil Sander viel Glück für die Rückkehr zur alten Marke. In einem Interview spricht er auch über Mode-Zar Karl Lagerfeld.

“Anscheinend sind die Alten doch die Jüngsten“, sagte Joop am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. “Ich halte sie für eine große Geschäftsfrau und wünsche ihr viel Erfolg.“ Sander habe wie er Modegeschichte geschrieben über 30 Jahre hinweg. Nach dieser Gründermentalität sehne sich die heutige Zeit.

“Ihr Schritt motiviert auch mich, weiter über eine Rückkehr zu Joop nachzudenken“, sagte der Potsdamer Designer. Entsprechende Gespräche gebe es, noch sei aber nichts entschieden. Er habe auch Zweifel, ob die Botschaften aus den großen Zeiten von Joop und Sander heute noch zählten.

“Bislang ist mir aber vor allem die künstlerische Freiheit wichtiger“, sagte der 67-Jährige. Diese könne er bei seinem Mode-Label Wunderkind ausleben. “Im April gibt es eine kleine, neue Kollektion.“ Joop ist seit dem vergangenen Jahr alleiniger Eigentümer des von ihm gegründeten Luxuslabels.

“Jil und Herr Lagerfeld haben mir immer durch ihren ganz besonders starken Willen imponiert“, sagte Joop der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (“FAZ“/Samstag) mit Blick auf den 73-jährigen Karl Lagerfeld. Allerdings könne Jil Sander (68) es gar nicht gut vertragen, wenn man das Denkmal nicht poliert, ergänzte er.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.