Joschka Fischer hält Trauerrede für Erich Böhme

+
Ex-Außenminister Joschka Fischer (Grüne, links) wird eine Trauerrede bei der Beerdigung des Journalisten Erich Böhme halten.

Berlin - Ex-Außenminister Joschka Fischer (Grüne) wird am Montag eine der beiden Trauerreden für den Ende November gestorbenen Journalisten Erich Böhme halten.

Lesen Sie dazu:

Ex-Spiegel-Chefredakteur Erich Böhme ist tot

Mit einer Trauerfeier für den Fernsehmoderator und ehemaligen “Spiegel“-Chefredakteur Erich Böhme wollen an diesem Montag (12.00 Uhr) Freunde und Weggefährten Abschied nehmen. Einer der beiden Trauerredner in der Berliner Gedächtniskirche ist der frühere Außenminister Joschka Fischer (Grüne), wie eine Mitarbeiterin Böhmes sagte. Außerdem spricht “Spiegel“-Chefredakteur Georg Mascolo. Die Beerdigung soll im engsten Familienkreis erfolgen. Böhme war seit 2004 in vierter Ehe mit der früheren Nachrichtensprecherin im DDR- Fernsehen, Angelika Unterlauf, verheiratet. Am 28. November starb er im Alter von 79 Jahren an Krebs.

Zu der Trauerfeier werden zahlreiche führende Vertreter der Medien erwartet. Auch ehemalige Politiker werden unter den Trauergästen sein. Die Predigt hält nach Angaben der Gedächtniskirche Pfarrerin Sylvia von Kekulé.

Böhme war von 1973 bis 1989 Chefredakteur des Hamburger Nachrichtenmagazins. Von 1990 bis 1998 moderierte er die Sendung “Talk im Turm“ und war für einige Jahre Herausgeber der “Berliner Zeitung“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.