José Carreras wollte Profi-Kicker werden

+
Star-Tenor José Carreras hätte gerne eine Fußballer-Karriere eingeschlagen.

Hamburg - Tenor José Carreras wäre als Junge gerne Fußballer geworden. Doch Carreras' Ballkünste waren eher mäßig. Dennoch träumte er von einer Karriere bei einem ganz bestimmten Verein.

Es war ein Traum, der für Tenor José Carreras leider nicht in Erfüllung ging. Er habe “mit Leidenschaft Fußball gespielt und davon geträumt, Profi beim FC Barcelona zu werden“, sagte der 65-Jährige dem Zeit-Magazin laut Vorabbericht vom Mittwoch.

“Leider war ich ein eher unterdurchschnittlicher Fußballer. Aber bis heute ist Barca eine Herzensangelegenheit für mich.“ Barca repräsentiere zudem “unsere Wurzeln, unsere nationale Identität.“ Deshalb träume er seit Jahren von einer katalonischen Nationalmannschaft. Wenn es eines Tages so weit sei, würde er “gerne auf dem Rasen stehen und vor dem ersten Länderspiel die katalanische Nationalhymne singen.“

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.