Josef und Narumol: So süß ist ihre Jorafina

+
So süß ist die kleine Jorafina.

München - Nach der Geburt ihrer Tochter Jorafina schweben Josef und Narumol im Babyglück. Jetzt präsentieren sie die Kleine zum ersten Mal der Öffentlichkeit.

Am 11. Juli 2011 erblickte Jorafina Martina (51 cm, 3075 Gramm) per Kaiserschnitt das Licht der Welt. Wie der Sender RTL mitteilte, sind Mutter und Tochter mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen worden und präsentieren sich nun der Öffentlichkeit. Der stolze Vater Josef kann sein Glück kaum fassen: "Zehn Minuten nach der Geburt, hatte ich die Kleine auf dem Arm. Dass ich einmal Vater werde, daran habe ich nicht mehr geglaubt. Jorafina ist ein Geschenk Gottes.“ Im Gegensatz zu Narumol, die schon eine jugendliche Tochter und einen erwachsenen Sohn hat, ist es für den 50-Jährigen das erste Kind. Deshalb stand er seiner Narumol auch bei der Gebrut bei: „Ich war sehr aufgeregt, aber Josef war ja die ganze Zeit bei mir. Und jetzt ist die Familienplanung bei uns fertig.“

Josef und Narumol im Babyglück

Narumol und Josef im Babyglück

Das Geschlecht des Babys war eigentlich Narumols Geheimnis. „Ich habe mich vor zwei Wochen verplappert und habe von meiner Kleinen gesprochen. Das hat mich geärgert, aber Josef hat sich gefreut“, lacht Narumol. Doch nicht nur die Eltern haben sich auf Anhieb in die kleine Jorafina verliebt. Auch ihre große Schwester Jenny (12) ist außer sich vor Freude. Narumol: „Jenny ist ganz stolz und konnte es kaum erwarten, bis wir nach Hause kommen!“ Bauer Josef kümmert sich nun rührend um seine drei Frauen: „Natürlich wickele ich die Jorafina auch – das gehört doch dazu!“

Sehen Sie hier das Video mit der kleinen Jorafina.

ikr

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.