Josefine Preuß: "So viele Pubertäten durchgemacht"

+
Josefine Preuß würde gern älter aussehen.

Hamburg - Josefine Preuß hat keine Lust mehr auf Teenager-Rollen. Die Schauspielerin würde gern älter aussehen. Jetzt versucht sie, bei ihrem Alterungsprozess nachzuhelfen.

Josefine Preuß (26) hat es satt, so jung auszusehen und immer wieder Rollen als Teenie zu bekommen. “Ich hab' wirklich keinen Bock mehr, immer nur den deflorierten Teenager zu spielen. Ich habe schon so viele Pubertäten durchgemacht“, sagte die Schauspielerin im Interview mit der Illustrierten Grazia. Preuß, die ab Donnerstag in der Komödie “Türkisch für Anfänger“ im Kino zu sehen ist, meinte, sie strenge sich sogar an, den Alterungsprozess voranzutreiben. Wie sie das macht? “Ich feiere viel, schlafe wenig!“

Von 2006 bis 2008 sorgte die Serie “Türkisch für Anfänger“ für Sternstunden im ARD-Vorabend. Nach drei Staffeln und sinkenden Quoten war aber trotzdem Schluss. Jetzt kommen Lena, Cem, Doris und Metin auf die große Leinwand zurück. Für das Kino hat Drehbuchautor und Regisseur Bora Dagtekin die Geschichte der Multikulti-Patchworkfamilie neu erzählt.

Die schönsten Promi-Popos

Die schönsten Promi-Popos

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.