Babyglück

Joseph Gordon-Levitt ist zum zweiten Mal Vater geworden

+
Joseph Gordon-Levitt freut sich über Nachwuchs. Foto: Juan Herrero

In der Öffentlichkeit verrät Joseph Gordon-Levitt wenig über sein Privatleben. Jetzt ließ der Schauspieler mitteilen: Es gibt Nachwuchs!

Los Angeles (dpa) - US-Schauspieler Joseph Gordon-Levitt (36) ist zum zweiten Mal Vater geworden. Das bestätigte sein Sprecher am Donnerstag (Ortszeit) dem Promi-Portal "Us Weekly".

Der Schauspieler und seine Ehefrau Tasha McCauley, die Ende 2014 geheiratet haben, sind bereits Eltern eines fast zweijährigen Sohnes. Dessen Namen verrieten sie bislang nicht. 

"Er konnte noch keine Entscheidung darüber fällen, ob er in der Öffentlichkeit stehen möchte. Ich will, dass er solche Dinge selbst entscheidet, wenn er älter ist", sagte der 36-Jährige wenige Wochen nach der Geburt des Kindes in einer US-Talkshow.

Gordon-Levitt spielte in Filmen wie "Lincoln" oder "The Dark Knight Rises" mit. Im vergangenen Jahr war er als Whistleblower Edward Snowden im Kino zu sehen. Seine Ehefrau ist Unternehmerin und betreibt eine Roboter-Firma.

Bericht auf Us Weekly

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.