Weggefährten erinnern sich an Joseph Hannesschläger (†57)

Kollegen und Freunde tief betroffen: "Du warst ein echter Kämpfer!"

+
"Du warst ein echter Kämpfer!", sagt Schauspielkollege Markus Böker über Joseph Hannesschläger.

Joseph Hannesschläger ist am 20. Januar im Alter von 57 Jahren verstorben. Ehemalige Weggefährten, Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und die "echte" Polizei erinnern sich:

Rosenheim - "Auch wenn man es angesichts der Nachrichten um seinen Gesundheitszustand schon befürchten musste, hat mich die Nachricht vom Tod Joseph Hannesschlägers dennoch tief getroffen", beschreibt Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer ihre Gemütslage. 

In seiner Rolle als Kriminalhauptkommissar Korbinian Hofer habe Joseph Hannesschläger 17 Jahre lang entscheidend dazu beigetragen, die Rosenheim Cops zu einer der beliebtesten Krimiserien im deutschen Fernsehen zu machen. 

Auch beim ZDF und bei langjährigen Weggefährten ist die Trauer nach dem Tod des Schauspielers Joseph Hannesschläger aus der TV-Serie “Die Rosenheim-Cops” groß. 

Zahlreiche weitere Anteilnahmen von Kollegen und Freunden von Joseph Hannesschläger lesen bei rosenheim24.de*.

Joseph Hannesschläger litt an Krebs

Joseph Hannesschläger hatte am Montagmorgen, 20. Januar, den Kampf gegen den Krebs verloren. Er starb im Alter von nur 57 Jahren. Er litt an einem neuroendokrinen Tumor im Magen-Darm-Bereich, der bereits die Leber befallen hatte.

Lesen Sie auch: Kurz nach Hannesschlägers Tod: Neue Ermittlerin startet bei den „Rosenheim Cops“

Quelle: rosenheim24.de

*rosenheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.