Was aus seiner Karriere wird

Josh Duhamel: So wird das Leben mit Baby

+
Josh Duhamel und Fergie sind seit 2009 verheiratet.

Los Angeles - In wenigen Wochen wird das erste Baby von Josh Duhamel und seiner Frau Fergie zur Welt kommen. Der Schauspieler hat bereits geplant, wie die Zukunft mit Sohn und Karriere aussehen soll.

Die schwangere Sängerin Fergie (38) und ihr Ehemann, der Schauspieler Josh Duhamel (40) wollen sich trotz ihrer vollen Terminpläne gemeinsam um ihr Baby kümmern. Er könne sich nicht vorstellen, ein Kind zu haben und nicht für es da zu sein, zitierte das Promiportal people.com Bald-Papa Duhamel („Transformers“). „Mit dem Kopf wäre ich zu Hause bei Mama und Baby.“ Wenn er arbeite, könne seine Frau ihn begleiten - und umgekehrt.

Das Kind - es soll wohl ein Junge werden - wird Ende August oder Anfang September erwartet. Das Paar feierte am Sonntag die in den USA typische Geschenkparty für das ungeborene Baby in Los Angeles. Fergie war vor allem als Sängerin der Band The Black Eyed Peas bekanntgeworden. Die beiden sind seit 2009 verheiratet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.