Gelöschte Beiträge

Domian nimmt Facebook-Entschuldigung an

+
Jürgen Domian

Köln/Berlin - Talkmaster Jürgen Domian (55) hat die Entschuldigung von Facebook angenommen und sich für die Unterstützung seiner Fans bedankt.

Das soziale Netzwerk hatte kritische Beiträge des Moderators gelöscht und dies danach als bedauerlichen Fehler bezeichnet.„Ich hoffe, dass Facebook in Zukunft grundsätzlich und allen Usern gegenüber vorsichtiger, fairer und transparenter auftritt“, schreibt Domian auf seiner Facebook-Seite.

Die Löschaktion hatte im Internet einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Den Protesttext des Talkmasters haben nach eigenen Angaben mittlerweile 2,7 Millionen Menschen gelesen: „Ich danke euch für die überwältigende Unterstützung. Das hat mich sehr beeindruckt. Gemeinsam also kann man viel bewirken. Eine gute Erfahrung.“

dpa

Der große Facebook-Knigge

Der große Facebook-Knigge

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.