Jürgen Drews: Darum wurde Menowin ausgebuht

+
Jürgen Drews ist der selbst ernannte "König von Mallorca"

El Arenal - Das was bitter für Menowin Fröhlich: Bei einem Konzert auf Mallorca wurde der DSDS-Vize vom Publikum ausgebuht. Mallorca-Partykönig Jürgen Drews erklärt, was schief gelaufen ist...

Der erste Auftritt von Menowin Fröhlich auf Mallorca war ein Flopp: Das Publikum buhte ihn aus und verlangte stattdessen ausgerechnet nach Menowins DSDS-Konkurrenten Mehrzad! Jürgen Drews, "König von Mallorca", kennt sich aus auf der Partyinsel - und erklärte der "Bild"-Zeitung, was Menowin seiner Meinung nach falsch gemacht hat.

Jürgen Drews sagte der Bild-Zeitung, auf der Party-Insel Mallorca müsse man eben Ballermann-Hits spielen. Menowin performte dagegen zum Beispiel "Billie Jean" von Michael Jackson. Das war ein Fehler, glaubt Drews: Wichtig sei es auf Mallorca, eigene Hits zu singen, für die man selbst bekannt sei.

Lesen Sie auch:

Menowin: Buh-Rufe bei Auftritt auf Mallorca

Menowins Auftritt in Wien endet im Chaos

DSDS-Gewinner Mehrzad: Stichelei gegen Menowin

Jürgen Drews glaubt ohnehin, dass die 20 Mallorca Auftritte, für die der österreichische Baulöwe Richard Lugner Menowin verpflichtet hat, dem jungen Sänger  sogar schaden könnten. "Wer sich fürs Party-Geschäft entscheidet, ist für den Rundfunk verbannt", warnt er. Menowin müsse sich deshalb entscheiden: Entweder Party-Einheizer am Ballermann oder Sänger im Radio.

Alle DSDS-Sieger: Das ist aus ihnen geworden

Alle DSDS-Sieger: Das ist aus ihnen geworden

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.