Hersteller meldet große Nachfrage

Udo Jürgens' Bademantel wird Verkaufsrenner

+
Bei seinen Zugaben war er unverzichtbar: Udo Jürgens (80) in seinem Bademantel.

Wien - Es war sein Markenzeichen: Bei seinen Zugaben trug Udo Jürgens immer einen weißen Bademantel. Nach dem Tod des Chanson-Königs wollen viele seiner Fans auch mal in das Kleidungsstück schlüpfen.

Seit Jürgens' überraschendem Tod am Sonntag seien "zwölf Großbestellungen zwischen hundert und 250 Stück" eingegangen, sagte der Geschäftsführer des österreichischen Unternehmens Vossen, Paul Mohr, dem "Tagesspiegel" aus Berlin vom Mittwoch. Diese könnten in etwa fünf Wochen bedient werden.

Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern

Udo Jürgens - Sein Leben in Bildern

Mohr sagte weiter, Jürgens' Plattenfirma Sony Music habe die Mäntel regelmäßig eingekauft. Vossen habe ihr ein Großkundenrabatt gewährt, einen exklusiven Liefervertrag habe es aber nicht gegeben. Eine Sonderedition, etwa mit gesticktem Autogramm, wolle Vossen nach Jürgens' Tod nicht produzieren. "Das sähe aus, als wollten wir ein großes Geschäft mit seinem Tod machen, das entspricht nicht unserer Firmenphilosophie", sagte Mohr. "Wir haben einen ganz großen Künstler verloren - und unseren treuesten Kunden", fügte er hinzu.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.