Gegenseitiges Lob

Udo Jürgens und Helene Fischer mögen sich

+
Kollegen, die sich schätzen: Udo Jürgens und Helene Fischer.

Berlin - Udo Jürgens (80) ist eine Schlager-Legende, Helene Fischer (30) ist auf dem Wege, eine zu werden. Trotz ihrer 50 Jahre Altersunterschied wissen sich die beiden gegenseitig sehr zu schätzen. 

„Helene hat sehr fetzige, zeitgemäße deutschsprachige Lieder und ist auch in der Lage, internationale Balladen hervorragend zu interpretieren“, sagte Altmeister Jürgens der „Bild“-Zeitung vom Montag. „Das ist nicht typisch deutsche Schlagermusik.“ Fischer sei „ein großes Talent, handwerklich perfekt“, sie sehe auch sehr gut aus. „Aber der entscheidende Punkt ist, dass sie eine exzellente Sängerin ist.“

Fischer, die auch bei der am 18. Oktober ausgestrahlten ZDF-Geburtstagsshow „Udo Jürgens - Mitten im Leben“ einen großen Auftritt hatte, schätzt den Musiker und Komponisten laut „Bild“ ebenfalls: „Er hatte immer den Mut, in seinen Songs zeitkritische Themen anzufassen. Das bewundere ich an ihm sehr.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.