Udo Jürgens sorgt sich um Lena

+
"Eine zauberhafte Person", sagt Udo Jürgens über Lena Meyer-Landrut

Lübeck - Schlagerstar Udo Jürgens macht sich Sorgen um die deutsche Eurovision-Songtest-Siegerin Lena Meyer-Landrut.

"Wenn ich höre, dass sie jetzt in großen Hallen auftreten soll, bin ich skeptisch“, sagte der 75-jährige Künstler und Grand-Prix-Sieger von 1966 (“Merci, Chérie“) den “Lübecker Nachrichten“ (Sonntagausgabe). “Da wird Lena nicht aufgebaut, da wird nur abkassiert“, befürchtet Jürgens.

Er wünsche der 19-jährigen Lena, dass sie sich nicht verheizen lasse. Jürgens nannte Meyer-Landrut “eine zauberhafte Person“, die mit ihrer Natürlichkeit ganz Europa für sich eingenommen habe. Er selbst habe beim Finale von Oslo mit Faszination vor dem Bildschirm gesessen, sagte Jürgens dem Blatt weiter.

Ein wirkliches Lied, an das man sich erinnere, habe er dabei aber nicht gehört. Udo Jürgens kündigte an, dass in Kürze seine Biografie “Der Mann mit dem Fagott“ in einer Regina-Ziegler-Produktion für die ARD verfilmt wird. “Es ist nicht nur meine Geschichte, es ist die Geschichte meiner Familie über 100 Jahre“, sagte Jürgens der Zeitung.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.