Juli-Sängerin: "Ich will die Liebe zurückhaben"

Berlin - Das Thema Liebe ist nicht für die Werbung reserviert: Juli-Sängerin Eva Briegel will mehr Gefühl in der Kunst - und Kreative, die sich trauen, die Liebe beim Namen zu nennen.

Die Sängerin der Band Juli, Eva Briegel, will auf Worte wie Liebe, Glück und Herz nicht verzichten. “Ich habe oft den Eindruck, dass Leute, die kreativ tätig sind in Deutschland, eine Scheu haben, solche Begriffe zu verwenden, weil sie mittlerweile schon sehr entwertet sind“, sagte die 31-Jährige der Nachrichtenagentur dpa am Freitag.

Inzwischen sei alles “in Love“, jeder Joghurt “der Joghurt mit Herz“ und ein Auto “das Auto mit Gefühl“. Dass Künstler deshalb auf manche Worte verzichten und neue Ausdrucksweisen suchen, findet sie nicht gut. “Ich will die Liebe zurückhaben“, forderte sie. “Uns als fühlenden Menschen gehört der Begriff Herz. Ich darf den verwenden und nicht irgendein Autobauer für sein Produkt.“ Das neue Juli-Album “In Love“ erscheint am 17. September.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.