Julia Gödicke von Christoph Metzelder schwanger

+
Julia Gödicke (25) erwartet ein Mädchen. Sie ist im 7. Monat schwanger.

München - Sie ist eine der schönsten Spielerfrauen: Julia Gödicke. Im 7. Monat schwanger, machte die 25-jährige Ex-Freundin von Marcell Jansen (HSV) lange Zeit ein Geheimnis daraus, wer der Vater ist. Jetzt hat sich der Vater gemeldet.

Der Vater ihres Babys ist Fußball-Star Christoph Metzelder, Verteidiger bei Real Madrid. Das sagte Metzelder jetzt zur „Bild“-Zeitung: „Ja, es stimmt, ich werde Vater. Ich freue mich unheimlich auf das Kind.“

Christoph Metzelder, Verteidiger bei Real Madrid, ist der Vater.

Während Metzelder in Madrid wohnt und spielt, lebt Julia in Wendisch Rietz (Brandenburg). Wie die beiden diese Fernbeziehung als Eltern führen wollen, dazu wollen die beiden nichts sagen. Julia zur „Bild“: „Ich freue mich auf unsere Tochter. Mehr will ich dazu nicht sagen.“ Angeblich sind Christoph Metzelder und Julia Gödicke derzeit kein Paar, schreibt das Blatt. Der Fußball-Star betont jedoch: „Selbstverständlich werde ich mich um das Kind kümmern.“

Die schönsten Spielerfrauen der Welt

Die schönsten Spielerfrauen der Welt

len

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.