Julia Roberts: Dreharbeiten waren wie Folter

+
Julia Roberts musste Schönheits-Kuren mit Maden über sich ergehen lassen.

Los Angeles - Julia Roberts ist demnächst in einer Neuverfilmung von "Schneewittchen" im Kino zu sehen. Bei den Dreharbeiten gingen ihr ausgerechnet die Schönheitskuren an die Nieren.

Hollywoodschauspielerin Julia Roberts hat bei den Dreharbeiten zu ihrem Schneewittchen-Film “mittelalterlichen Schönheitskuren“ unter anderem mit Maden über sich ergehen lassen müssen. “Es war so widerlich“, sagte die 44-Jährige der Zeitschrift “TV Spielfilm“. Regisseur Tarsem Singh habe jede Minute genossen, in der sie leiden musste. “Es war wie Folter.“ Etwas Schlimmeres habe sie noch nicht erlebt. “Ich stelle mich allerdings auch ziemlich leicht an bei so was“, sagte Roberts.

Die Komödie “Spieglein, Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen“ ist ab dem 5. April in den deutschen Kinos zu sehen.

Die begehrtesten Frauen der Welt

Die 99 begehrtesten Frauen der Welt

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.