Julianne Moore fand Dreh mit Ethan Hawke "sexy"

+
Julianne Moore auf der Berlinale. Foto: Ralf Hirschberger/dpa

Berlin (dpa) - Oscar-Preisträgerin Julianne Moore ("Still Alice", 55) fand den ersten gemeinsamen Dreh mit ihrem US-Kollegen Ethan Hawke ("Boyhood", 45) "sexy". "Ethan ist einfach großartig. Wir kennen uns seit Jahren, wir haben Kinder im selben Alter", sagte Moore am Montag bei der Vorstellung der amerikanischen Beziehungskomödie "Maggie's Plan" bei der Berlinale. "Je länger ich ihn kenne, umso mehr mag ich ihn."

Ethan Hawke konnte das Kompliment allerdings nicht selbst hören - er war bei dem Termin nicht dabei. Hauptdarstellerin Greta Gerwig ("Frances Ha", 32) lobte im Gegenzug Regisseurin Rebecca Miller. "Ehe ich meine Figur mochte, habe ich mich in Rebecca verliebt", erzählte Gerwig. "Die Rolle stand zwar schon auf dem Papier. Aber wir haben sie in einem Jahr gemeinsamer Arbeit erst wirklich entwickelt. Das ist für mich immer besonders wichtig."

Gerwig spielt in der New Yorker Intellektuellenkomödie eine Mittdreißigerin, die gern ohne die Lasten einer Beziehung Mutter werden will. Ihre Pläne geraten aber gehörig durcheinander, als sie den mit der egozentrischen Georgette (Julianne Moore) verheirateten Möchte-Gern-Schriftsteller John (Ethan Hawke) kennenlernt. Der Film läuft in der Sektion Panorama, nicht im Wettbewerb. Im August soll er in die Kinos kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.