Teenie-Schwarm mit eigener Sitcom

Justin Bieber bald serienweise im TV 

+
Justin Bieber

New York - Sänger Justin Bieber (18) soll 2013 seine eigene TV-Sitcom bekommen. In der soll es um den Teenie-Star vor seinem großen Durchbruch gehen. Fans könnten trotzdem ein wenig enttäuscht sein.

Bereits im vergangenen Jahr gab es Pläne, das Leben des Kanadiers zu verfilmen, jetzt sei die Serie für das kommende Jahr geplant, sagte ein Sprecher des US-Senders ABC. Bieber wird sich allerdings nicht selbst spielen. Somit verpasst er wohl die Gelegenheit, sein schauspielerisches Talent, das er bereits in einem Gastauftritt der Krimiserie „CSI: Den Tätern auf der Spur“ beweisen konnte, weiter zu entwickeln.

Bieber wuchs bei seiner alleinerziehenden Mutter und seinen Großeltern im kanadischen Ontario in bescheidenen Verhältnissen auf. Seine Mutter war mit ihm schwanger geworden, als sie selbst noch ein Teenager war. Bieber steht nun zusammen mit seinem Manager Scott Braun als Produzent hinter der Kamera. Wer Biebers Rolle übernehmen soll, ist noch unklar.

dpa

So schnuckelig ist Justin Bieber

So schnuckelig ist Justin Bieber

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.