Popstar auf dem Eis

Justin Bieber begeistert Frankfurter Eishockey-Talente

+
Justin Bieber kennt sich auch mit Kufen aus. Foto: Paul Buck

Frankfurt/Main - Der Frankfurter Puckjäger-Nachwuchs konnte sich am Dienstag persönlich davon überzeugen, dass Justin Bieber ein echter Eishockey-Crack ist.

Der Popstar Justin Bieber hat überraschend beim Eishockey-Nachwuchs der Löwen Frankfurt trainiert und dort große Begeisterung ausgelöst.

Der 22-jährige Sänger tauchte am Dienstag in der Eissporthalle auf und ließ sich auch später mit der Teenager-Gruppe im Löwen-Trikot fotografieren. Bieber ist - wie sehr viele Kanadier - ein großer Eishockey-Fan. Für Mittwoch stand ein Konzert in Frankfurt an.

"DAS war eine Überraschung für das DNL2 und Schüler-Team des Löwen Frankfurt Eishockey e.V: Da schaut Justin Bieber einfach mal rein und zockt 'ne Runde mit den Jungs vor seinem Konzert morgen Abend in der Festhalle Frankfurt", postete der Club am Dienstag auf Facebook. "Cooler Typ!" Im September hatte Bieber eine ähnliche Aktion beim EHC Red Bull München gestartet.

Bieber auf Löwen-Facebook-Seite

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.