Flug für 250.000 Dollar gebucht

Justin Bieber fliegt ins All

+
Justin Bieber will ins All fliegen.

New York - Justin Bieber hat seinen nächsten Urlaub im Universum geplant: Laut Virgin-Galactic-Gründer Richard Branson hat der 19-jährige Popstar bei ihm einen Flug ins All gebucht.

Justin Bieber und sein Manager Scooter Braun seien die neuesten „zukünftigen Astronauten“ bei dem von ihm gegründeten touristischen Raumfahrtunternehmen, twitterte Branson. „Glückwunsch - wir sehen uns da oben!“ Bieber verbreitete Bransons Nachricht via Twitter weiter. Zahlreiche US-Medien berichteten am Donnerstag über Biebers geplantes All-Abenteuer.

Für die touristischen Weltraumflüge von Virgin Galactic haben sich nach Unternehmensangaben schon mehr als 500 Menschen angemeldet, darunter auch der US-Schauspieler Ashton Kutcher. Das Ticket für den Kurztrip in 110 Kilometer Höhe kostet 250.000 Dollar (etwa 190.000 Euro). Ein genauer Termin für Biebers Flug steht noch nicht fest.

dpa

So schnuckelig ist Justin Bieber

So schnuckelig ist Justin Bieber

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.