Justin Bieber: "Ich möchte ein junger Vater sein"

+
Justin Bieber will jung heiraten und trotzdem seinen derzeitigen Erfolg nicht missen.

Los Angeles - Er ist im Moment DER Jung-Star der Musikszene und auch im Film macht er sich einen Namen. Nun spricht Justin Bieber über seine Zukunftspläne.

Trotz seines Wahnsinns-Erfolgs hält sich Justin Bieber immer noch für einen ganz normalen Teenager. Im Interview mit dem US-Magazin Women´s Wear Daily verrät er, was er in seiner Freizeit so macht: "Ich mache gerne Sport und liebe es auch, einfach so mit meinen Freunden rumzuhängen. Da ich mit Eishockey aufgewachsen bin, versuche ich das auch in jeder freien Minute zu betreiben, genauso wie Basketball und Fussball."

So schnuckelig ist Justin Bieber

So schnuckelig ist Justin Bieber

Doch nicht nur über seine Freizeitaktivitäten spricht der 17-Jährige, sondern auch über seine Zukunftspläne: Auf die Frage hin, wo genau er sich in fünf Jahren sieht, antwortet Bieber, dass er mit 25 oder 26 gerne verheiratet sein möchte oder sich ernsthaft mit Familienplanung beschäftigen will. "Ich möchte ein junger Vater sein. Ich möchte weiterhin so erfolgreich sein wie jetzt."

Auch über seine jetztige Freundin Selena Gomez spricht Justin Bieber: "Sie ist großartig. Sie ist im Moment meine Freundin."

tz

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.