Verwirrung um Twitter-Nachricht

Mr. Bean dementiert Duell mit Justin Bieber

+
Rowan Atkinson hat es bei Twitter mit Justin Bieber aufgenommen.

Berlin/London - Das Management von Rowan Atkinson hat dementiert, dass der Mr.-Bean-Darsteller über Twitter eine Nachricht zu einem Wettstreit mit Popstar Justin Bieber abgesetzt hat.

Ein solcher Tweet stamme nicht von dem britischen Komiker Atkinson (57), erläuterte Lucy Fairney vom PBJ Management am Dienstag in London. Katherine Senior, zuständig für die Internetseite der Mr-Bean-Figur, kündigte zudem an, man werde versuchen, den Account, von dem der Tweet kam, entfernen zu lassen.

So schnuckelig ist Justin Bieber

So schnuckelig ist Justin Bieber

In der Kurznachricht auf der Seite „Rowan Atkinson @OfficalMrBean“ heißt es: „Justin Bieber bekommt 12 000 Retweets, wenn er "Danke" sagt, hier ist mein Versuch: Danke.“ Die Nachrichtenagentur dpa hatte am Montag darüber berichtet. Dieser Twitter-Seite folgen mehr als 50 000 Menschen. Auf Anfrage der dpa nach seiner Identität reagierte der Urheber des Tweets zunächst nicht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.