Er wehrt sich gegen Shitstorm

Bieber: "Nur eine Macht urteilt über mich"

+
Justin Bieber hadert derzeit mit sich selbst.

Berlin - Es läuft derzeit nicht gut für Justin Bieber: Verkorkste Geburtstagsfeier, wütende Fans und ein Shitstorm im Internet. Jetzt wehrt sich der Teenie-Star via Twitter - mit teils verstörenden Nachrichten.

Ein Weltstar schiebt Frust: Popstar Justin Bieber (19) hat sich erstmals ausführlich zu den Negativ-Schlagzeilen der letzten Tage geäußert. Gleich in zwölf Twitter-Kurzmitteilungen machte der Sänger seinem Ärger Luft: „Gerüchte, Gerüchte und noch mehr Gerüchte. Nicht mehr und nicht weniger. Ich werde vielleicht eines Tages über sie sprechen. Im Moment bleibe ich positiv gestimmt. Das kann mich nicht zu Fall bringen“, schrieb Bieber am Mittwochabend.

Der Teenieschwarm hatte seine Fans bei einem Konzert in London zwei Stunden lang warten lassen, war angeblich aus einem Club geflogen und verwirrte mit oben-ohne-Fotos im kalten London. Der kanadische Sänger kritisiert vor allem die Medien: „Ich denke, es gehört dazu, falsche Geschichten zu verbreiten, um Zeitungen zu verkaufen. Aber ich bin ein guter Mensch. Ich weiß das. Ihr könnt mir nichts anderes erzählen. Wir kennen die Wahrheit.“

Außerdem schrieb er: "Ich kann nur von einer Macht (Gott, d. Red.) wirklich beurteilt werden und ich diene ihm. Ich werde also weiterhin ganz ich selbst bleiben, ich werde dienen, performen, mich kümmern, lieben, lächeln, tanzen, singen...und ihr seid willkommen, mit dabei zu sein, denn ich da ist kein Hass in mir. Wir haben dafür zu viel Liebe. Mir geht es um die Musik." Seine Fans, die sich "Beliebers" nennen, fassten die Tweets überwiegend positiv auf. @judahsmith antwortete Bieber zum Beispiel: "Du klingst wie ein Prediger! :-) Liebe dich" - und wurde promt retweeted.

dpa

So schnuckelig ist Justin Bieber

So schnuckelig ist Justin Bieber

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.