Justin Timberlake geht zum Marineball

+
Justin Timberlake hat ein Date beim Marineball.

Los Angeles - Er hat Ja gesagt! Wie seine Kollegin Mila Kunis nimmt jetzt auch Justin Timberlake eine Einladung zum Marineball an. Er verrät dabei auch die Gründe für seine Entscheidung.

Nachdem seine Schauspielkollegin Mila Kunis per YouTube eine Einladung zum Marineball bekommen hat, wurde jetzt auch Justin Timberlake von einer Soldatin zum Ball eingeladen.

Sehen Sie hier das Video der Einladung.

Der Website people.com erklärte der Sänger: "Ich nehme die Einladung an. Aber nicht weil sie einen meiner Songs gesungen hat, welchen ich wirklich mag. Und auch nicht weil sie diese ganzen Muskelprotze von Soldaten hinter sich stehen hatte, um mich einzuschüchtern."

Aber warum willigte er dann ein, mit ihr zu dem Ball zu gehen?

"Ich wurde noch nie gefragt," gab Timberlake zu. "Deshalb fühlte ich mich sehr geschmeichelt."

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Hingegen der Gerüchte, dass sie das Date abgesagt haben soll, bestätigte Schauspielerin Mila Kunis jetzt erneut, dass sie Soldat Scott Moore zum Marineball in Greenville begleiten wird. "Ich habe nie gesagt, dass ich nicht gehen werde." bestätigte Kunis bei einer Pressekonferenz ihres neuen Films "Freunde mit gewissen Vorzügen".

Sehen Sie hier das Video zur Pressekonferenz.

ikr

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.