Via Twitter: Justin Timberlake lädt zu Konzert ein

+
Justin Timberlake hat seine Fans via Twitter zu einem Gratiskonzert eingeladen

New York - Pop-Star und Schauspieler Justin Timberlake (30) hat in seinem New Yorker Restaurant ein Gratiskonzert gegeben. Seine Fans hatte er nur wenige Stunden zu vor via Twitter eingeladen.

Das “Southern Hospitality“ war bis auf den letzten Platz voll mit Fans, die von dem Spontan-Auftritt nur wenige Stunden zuvor per Twitter erfahren hatten. Auch auf der Straße vor dem Restaurant in einer beliebten Gegend von Manhattan standen Trauben von Fans, berichtete das US-Magazin “People“ am Donnerstag.

Jahresrückblick: Promis 2010: Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden

Promis 2010: Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden

Timberlake war mit der Band FreeSol aufgetreten. Unter den Gästen war auch Hollywood-Schauspielerin Amanda Seyfried (25), mit der er gerade den Thriller “In Time“ gedreht hat. Timberlake besitzt zwei Restaurants in Manhattan, die beide “Southern Hospitality“ heißen. Dort werden Spezialitäten aus der Südstaatenküche serviert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.