Tuner verrät „Lebensplan“

JP Kraemer mit emotionalem Bekenntnis – „Das ist einer der traurigsten Sätze ...“

Der Moderator und Tuner Jean Pierre „JP“ Kraemer posiert am 23.10.2017 in Essen (Nordrhein-Westfalen) mit einem Nissan GT R35 mit 980 PS von JP-Performance.
+
Jean Pierre Kraemer hat gegenüber Kai Pflaume einige spannende Sätze geäußert.

TV-Moderator Kai Pflaume hat YouTube-Star Jean Pierre „JP“ Kraemer (40) besucht – und dem Dortmunder Tuner dabei Bekenntnisse entlockt, die selbst Fans überraschen dürften.

Dortmund – Wer an Jean Pierre „JP“ Kraemer denkt, denkt an Autos. Schnelle Autos. Laute Autos. Und Autos mit großen Spoilern. Doch der Dortmunder Tuner hat noch eine andere Seite. Und über die hat der 40-Jährige nun ausführlich mit Moderator Kai Pflaume (53) in einer Sendung für dessen neuen YouTube-Kanal „Ehrenpflaume“ gesprochen. Manche Sätze des einst mit der Sendung „Die PS-Profis – Mehr Power aus dem Pott“ bekannt gewordenen Autofreaks aus dem Ruhrpott überraschen.*

Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass JP Kraemer im Auto gerne „Die drei Fragezeichen“ hört? „Das ist, glaube ich, ein Geheimnis, was so noch nicht bekannt war“, sagt Kai Pflaume. „Das stimmt“, antwortet JP Kraemer, um gleich noch ein ganz anderes Bekenntnis nachzuschieben: „Frauen mögen mich nicht so.“ Kai Pflaume kann es kaum glauben, bricht in schmerzverzerrtes Lachen aus. „Das stört mich nicht. Nein, Dicker“, betont JP Kraemer. „Das ist einer der traurigsten Sätze, die ich in den letzten zwölf Monaten gehört habe“, bricht es aus Kai Pflaume heraus. Der Tuner versucht, weiter zu erklären: „Frauen finden mich als Figur nicht guckbar.“ Der Moderator kriegt sich nicht mehr ein: „Das wird ja immer schlimmer.“ *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.