Bademantel von Kaiserin Sisi unterm Hammer

+
Das Ölgemälde von Franz Xaver Winterhalter zeigt Elisabeth, Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn, die Sisi genannt wurde

Wien - Ein Bademantel, eine Reitstrumpfhose und andere persönliche Dinge der Kaiserin "Sisi“ kommen Anfang Mai unter den Hammer. Bei der Versteigerung wird auch eine Unterhose ihres Mannes angeboten.

Die Dinge aus dem Besitz der österreichischen Kaiserin Elisabeth („Sisi“) werden in Wien versteigert. Der Bademantel mit Kapuze und Quaste zu einem geschätzten Preis von 3.500 bis 5.000 Euro stammt aus Elisabeths Sommerpalast Achilleion auf der griechischen Insel Korfu, wie das Wiener Auktionshaus Dorotheum am Montag mitteilte. Versteigert wird am 8. Mai auch eine Reitstrumpfhose Elisabeths, die 1898 bestellt und nach ihrer Ermordung nicht mehr ausgeliefert wurde.

Ein persönlicher Trauerfächer Elisabeths, bemalt von ihrer Lieblingstochter Marie Valerie aus der Zeit um 1890, wird auf 4000 bis 8000 Euro geschätzt.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Auf der Auktionsliste stehen zudem die persönliche Reitunterhose von Kaiser Franz Joseph I. aus Baumwolle, mit rot gesticktem kaiserlichen Monogramm (2.000 - 3.000 Euro) und seine persönliche Reitgerte (3.000 - 5.000 Euro).

Versteigert werden auch verschiedene Porzellan-Service aus dem Kaiserhaus, darunter eines aus 130 Teilen, das Erzherzogin Sophie 1857 bei der Porzellanmanufaktur Meißen bestellte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.